Das Programm „Ehrensache Natur – Freiwillige in Parks“ gibt es seit mehr als 10 Jahren. Es wird vom Träger EUROPARC Deutschland e.V. koordiniert und stetig weiter entwickelt. EUROPARC Deutschland ist der Dachverband der Nationalen Naturlandschaften – das sind die  Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks in Deutschland.

Im Rahmen des Freiwilligenprogramms kooperiert EUROPARC seit 2009 eng mit der Bundesvereinigung Lebenshilfe: Gemeinsam ist es gelungen, 17 Nationale Naturlandschaften und „benachbarte“ Lebenshilfen zusammenzubringen, um Naturschutzengagement von Menschen mit geistiger Behinderung zu fördern. Zunächst ging es vor allem darum, Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass auch Menschen mit geistiger Behinderung ihr Recht auf bürgerschaftliches Engagement in Anspruch nehmen können. Im Mittelpunkt stand dabei das Bedürfnis der Freiwilligen, sich praktisch-handwerklich zu betätigen.

Mit dem Projekt „Ungehindert engagiert: Menschen mit geistiger Behinderung entdecken, erleben und erhalten den Lebensraum Wasser“ verfolgen die Kooperationspartner nun ein weiteres Ziel: Das Bedürfnis von Freiwilligen, vertieftes Wissen zu erwerben, es anzuwenden, an andere weiterzugeben, mehr über die Zusammenhänge ihres Engagements zu erfahren, soll stärker als bisher Beachtung finden.

Mit dem Konzept zu diesem Projekt beteiligte sich EUROPARC Deutschland am Wettbewerb zum Deutschen Naturschutzpreis 2013. Es gelang, den begehrten Förderpreis zu erhalten. Mit dem Preisgeld konnten in den Jahren 2014 und 2015 die geplanten Maßnahmen in die Tat umgesetzt werden. Auch in den kommenden Jahren wird die Umsetzung weiterer Maßnahmen verfolgt.